Sportwetten Tipp Real Madrid – Juventus Turin 13.05.2015

Der letzte Teilnehmer des Finales der UEFA Champions League in Berlin wird am Mittwoch, dem 13.05.2015, im Santiago Bernabéu ermittelt. Dann treffen nämlich Real Madrid und Juventus Turin um 20:45 aufeinander. Das Hinspiel geriet für die Italiener zu einem Glücksfall: 2:1 endete das Spiel in Turin, die Madrilenen hatten zu viele Chancen verspielt und zu wenig Druck nach vorne aufgebaut. Da die Spanier aber zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs den Titel verteidigen wollen, werden sich die Madrilenen um einiges steigern müssen. Ein spannendes Spiel mit vielen Torszenen erwartet die Zuschauer.

Zahlen, Daten, Fakten: Die Champions League für Real Madrid

Souverän sind die Königlichen nicht in die Runde der letzten vier eingezogen. Die Gruppenphase wurde zwar ohne Niederlage und größere Probleme beendet, doch ab dem Beginn der K.O. Runde kam es immer wieder zu Problemen. In der Gruppe B wurden alle Spiele gewonnen, darunter auch europäische Top Mannschaften:

  • FC Basel
  • PFK Ludogorets Razgrad
  • FC Liverpool

Im Achtelfinale gab es den ersten Stolpersteint: Den FC Schalke 04. Das Hinspiel in Gelsenkirchen konnten die Spanier souverän mit 2:0 gewinnen, doch als die Schalker dann in Madrid zu Gast waren, gerieten Ronaldo und Co. ganz schön ins Schwitzen. Am Ende konnten die Deutschen das Spiel mit 4:3 gewinnen, was aber nicht ausreichte, um eine Runde weiter zu kommen. Die Höhepunkte dieses Spieles sind hier zusammengefasst:

Das dann folgende Viertelfinale fand ausgerechnet gegen den Stadtrivalen Atlético Madrid statt. Im letzten derbi madrileño drei Monate zuvor schieden die Königlichen in einem anderen Achtelfinale gegen den Rivalen aus: Es war der spanische Pokalwettbewerb Copa del Rey. Doch diesmal lief es anders, Real gewann das Rückspiel 1:0, das Hinspiel endete mit einem torlosen Remis. Durch das Ausscheiden dem spanischen Pokalwettbewerb ist das Triple allerdings nun nicht mehr möglich. Auch die Meisterschaft in der Primera División ist nach dem glücklosen 2:2 gegen den FC Valencia in weite Ferne gerückt, Erzrivale FC Barcelona führt jetzt das Feld mit vier Punkten Vorsprung an.

Zahlen, Daten, Fakten: Die Champions League für Juventus Turin

Der Sieg der Alten Dame gegen Real Madrid ist momentan in Italien in aller Munde. Auch der Rest der bisherigen Champions League Saison verlief sehr erfolgreich für die Italiener. Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund konnte im Achtelfinale aus dem Wettbewerb gekegelt werden, im Viertelfinale folgte dann die AS Monaco. Die Gruppenphase lief ebenfalls gut, jedoch erschütterten zwei Niederlagen hintereinander zunächst den Glauben an das Weiterkommen: Die Auswärtsspiele gegen Atlético Madrid und Olympiakos Piräus gingen jeweils mit 0:1 verloren. Inzwischen dürfen die Italiener vom Triple träumen. Die Meisterschaft in der Serie A ist bereits und Dach und Fach, im italienischen Pokalwettbewerb, der Coppa Italia, steht das Team im Finale gegen den AS Rom.

Verfehlt Madrid alle Saisonziele?

>Real-Coach Carlo Ancelotti hat trotz der Niederlage in Italien ein tolles Fußballspiel seiner Mannschaft gesehen. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel hörte sich der Trainer fast so an, als wäre das Ergebnis eigentlich ein ganz anderes gewesen: „Ich denke es war ein ziemlich gradliniges Spiel. Wir haben teilweise sehr gut agiert, dabei zweitweise guten Fußball gezeigt, mit Geduld. Und wir hatten einige gute Chancen nach den ersten 15 Minuten in der ersten Halbzeit. Nun müssen wir genau diese Leistung im nächsten Spiel wiederholen“. Die Leistung zu wiederholen wird allerdings nicht ausreichen, denn wäre das der Fall, wäre das Hinspiel nicht verloren gegangen. Weltmeister Toni Kroos sieht die Sache daher auch ein wenig anders und fordert eine Steigerung seiner Mannschaft für das Rückspiel: „Wir müssen Geduld haben. Ein 1:0 würde theoretisch reichen. Wir müssen uns auf jeden Fall steigern“. Die spanischen Medien eigen sich entsetzt über das verlorene Spiel gegen Juventus und suchen ausgiebig nach einem Schuldigen. Viele sehen Sergio Ramos in der Rolle des Bauernopfers, er machte tatsächlich keine gute Figur in diesem Spiel. Sein Teamkollege James Rodriguez lässt das so aber nicht gelten und nimmt stattdessen die ganze Mannschaft in die Pflicht: „Wir dürfen nicht einen für die Niederlage verantwortlich machen, sondern müssen zusammenstehen.“ Auch Gareth Bale, der sonst immer für ein oder auch zwei Tore gut ist, stand in der Kritik. Im englischen Fernsehen sagte Roy Keane, früher Spieler bei Manchester United: „Es war, als wenn Real mit zehn Mann spielen würde. Bale war nicht zu sehen.“

Allegri hält sich zurück

In Italien ist Juventus Turin zum jetzigen Zeitpunkt über alle Zweifel erhaben. Das Triple scheint nicht mehr weit weg zu sein, die größte Hürde ist das Rückspiel gegen Real Madrid. Juve Trainer Massimiliano Allegri versucht derweil, die Bodenhaftung nicht zu verlieren. Er sagte nach dem Spiel: „Es war ein großartiges Match, in dem sich einige schwierige Situationen ergeben haben, mehr als gewöhnlich. Ich würde sagen wir waren anfangs dynamischer und haben das erste Tor erzielt. Sie haben eine große Technik und konnten weitere Chancen von uns vereiteln. Meiner Ansicht nach hat Juventus den Sieg mehr verdient als Real.“ Auch das bevorstehende Rückspiel betrachtet er nüchtern und ausgeglichen: „Es gibt noch keinen Favoriten. Wir haben noch ein weiteres Spiel. Mit dem Ergebnis haben wir einen leichten Vorteil, aber wir werden eine außergewöhnliche Leistung in Madrid zeigen müssen, um ins Finale einzuziehen. Die kleinsten Dinge können ein Ergebnis in der Champions League verändern und du brauchst ein bisschen Glück“.

Real Madrid wird das Spiel drehen können

Bei aller Bescheidenheit, die der Juve Trainer an den Tag legt: Die Mannschaft zeigte im Hinspiel eine grundsolide Leistung, überzeugte mit einer tollen Abwehrarbeit und überraschte mit offensiven Elementen. Auch in der Serie A konnte Juve in fast jeder Partie überzeugen, das Team legt eine Top Form an den Tag. Anders bei den Spaniern: Das Hinspiel war von individuellen Fehlern gespickt, auch das Unentschieden im letzten Ligaspiel kann nicht nur auf das Glück der anderen geschoben werden. Die Torschüsse und Chancen der Madrilenen waren nicht zwingend genug. Wir tippen daher auf ein Remis. Denn es ist gut vorstellbar, dass das italienische „Mauerwerk“ dem Druck der Blancos standhalten wird.

Unser Wett Tipp für das Spiel Real Madrid gegen Juventus Turin

Wettbewerb: Champions League

Runde: Halbfinale

Datum: 12.05.2015

Uhrzeit: 20:45 Uhr

Stadion: Santiago Bernabéu

Unser Wettvorschlag: Remis

Beste Wettquote: 4,33 bei Bet365

Vorgeschlagener Wett-Einsatz: 3/10

Fotos: flickr.com/Jan Solo & Crystian Cruz