Poker im TV / Pokersender

Poker im Fernsehen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Zahlreiche Fernsehsender übertragen Poker in regelmäßigen Abständen. Marktführer in diesem Bereich sind die Sender DSF, Das Vierte, AXN, DMAX oder Eurosport. Dabei handelt es sich meist um Zusammenfassungen zahlreicher Events. Hier wären z. B. die „German Open“ zu nennen oder „Superstars of Poker“. Doch mittlerweile kann man sich auch große Online Casino Veranstaltungen, teilweise nur in Ausschnitten, ansehen. Dazu zählt auch die WSOP (World Series of Poker) von den verschiedensten Austragungsorten. Für Pokerbegeisterte zählen diese Veranstaltungen bzw. Übertragungen zu den wichtigsten Events, da es die einzige Möglichkeit ist, den Profis einmal über die Schulter zu blicken. Besonders vorteilhaft ist hier, dass qualifizierte Kommentatoren die Spielzüge und Varianten erklären. So kann man gleich noch etwas zu seiner eigenen Spielpraxis lernen und sich einige Strategien aneignen und diese übernehmen. Auch für Laien sind die verschiedenen „Hände“ leicht verständlich und man kann dadurch immer dazulernen. Was in Amerika schon Kult ist, setzt sich mit den wenigen Übertragungen nun auch in Deutschland durch. Man kann sich freuen, dass Poker im TV nun auch in Deutschland regelmäßig ausgestrahlt wird. Auf unserem Onlinecasino Portal viele Tipps abgreifen.

Bereits im Jahr 2005 startete der Fernsehsender DSF in Deutschland mit den ersten Pokersendungen. Dennoch ist dieses Fernsehformat im Vergleich zu Amerika noch relativ neu. In den USA waren Sendungen wie Celebrity Poker oder Poker After Dark, schon sehr bekannt und beliebt. Zu Beginn war die Qualität noch nicht besonders gut und die Einschaltquoten litten sehr darunter: Doch bald merkte man, das man Poker-Übertragungen auch ideal als Werbemittel einsetzen kann. Die Fangemeinde wächst nicht zuletzt wegen der vielen Online-Spielmöglichkeiten stetig an. Viele Zuschauer haben bereits persönliche Favoriten. Nicht nur die Amerikaner verehren ihre Pokerhelden, auch die Europäer haben den Fan-Status bereits erreicht. Gerade mit den europäischen Spielern, wie dem Dänen Gus Hanson oder dem deutschen Andreas Krause, kann man sich identifizieren. Amerikanische Pokerspieler haben ja mittlerweile unter ihren Fans einen Kultstatus erreicht, sie werden geradezu verehrt.

Poker übt auf die Zuschauer schon von jeher eine gewisse Faszination aus, jedoch hat dies doch nicht immer nur allein mit Glück zu tun. Poker ist Mathematik und Können, natürlich gepaart mit einem Quentchen Glück. Bei den Fernsehübertragungen, kann man einzelne Spielzüge beobachten, so wie die Spieltaktiken und Gesten der einzelnen Spieler. So reagieren die Spieler allgemein recht unterschiedlich. Manche sind eher ruhig und verhalten, andere wiederum lassen ihren Emotionen freien Lauf, sei es durch Wutausbrüche oder Beleidigungen. Bei den großen Turnieren, bei denen es um größere Geldbeträge geht, stockt einem selbst als Zuschauer der Atem. Man spürt die Spannung und Dramatik, auch wenn man nicht live vor Ort ist. Poker wird meist nicht live ausgestrahlt. Durch die straffen Zusammenfassungen wird die Spannung noch einmal erhöht.

Die Fernsehsender DMAX, der fälschlicherweise immer noch den Ruf eines Männersenders hat, sowie der Sportkanal DSF haben sich mittlerweile bei den Pokerübertragungen zu den Marktführern in Deutschland entwickelt. Grund dafür sind die angebotenen Live-Übertragungen von Pokerturnieren. Hier wird meist von den großen Events (WSOP – World Series of Poker, EPT – European Pokertour, WPT – World Poker Tour) berichtet. Diese Turniere und Veranstaltungen zählen ja zu den größten Magneten für Spieler und Zuschauer in der Pokerszene. Einziger Nachteil hierbei ist allerdings die Zeitverschiebung, wenn die Events in Amerika gespielt werden. Da finden dann die Übertragungen in der Nacht statt. Doch dies stellt für viele Pokerbegeisterte keine weiteren Probleme dar. Auch europäische Turniere werden übertragen, doch leider meist nicht live. Hier muss man eventuell auf das Internet zurückgreifen. Der Sender AXN, der über digital zu empfangen ist, richtet seine Pokerberichterstattung eher auf Lifestyle- bzw. Reality-Veranstaltungen.

Einen richtigen Pokerboom erreichte allerdings der Entertainer Stefan Raab auf Pro 7 mit der TV Total Pokernacht, die regelmäßig vor einem Millionenpublikum ausgetragen wird. Nach dem amerikanischen Vorbild „Celebrity Poker Manier“ wird hier in einem Studio live gepokert. Spieler sind Prominente aus Show und Gesellschaft, der Gastgeber Stefan Raab sowie ein Spieler, der sich durch die Teilnahme an Qualifikationsturnieren des Veranstalters Pokerstars.de für diesen Main-Event qualifizieren konnte. Diese werden im Vorfeld online ausgetragen und sind, durch den in Aussicht gestellten Gewinn, sehr beliebt. Durch diese Produktion hat Stefan Raab einmal wieder den richtigen Riecher gehabt und Poker in Deutschland quasi salonfähig gemacht. Das Interesse der Zuschauer wurde geweckt, auch wenn echte Pokerprofis von dieser Art der Veranstaltung nicht viel halten, weil es nach deren Ansicht nichts mit dem wirklichen Poker spielen zu tun hat.

Bei der letzten TV Total Pokernacht waren neben Stefan Raab und Elton u. a. auch Boris Becker und seine neue Ehefrau Lilly Kerssenberg zu Gast. Gewinnen konnte das diesjährige Event allerdings der Gast Jan-Phillip aus dem Qualifikationsturnier, nach einem fast 5-stündigem Poker. Unterstützt wird diese Veranstaltung von sachkundigen Moderatoren, die auch dem Pokerlaien die verschiedenen Hände verständlich erklären und so auch dem, der sich noch nicht so intensiv mit Poker befasst hat. Bei diesen Sendungen steht natürlich der Spaß im Vordergrund. Richtig hochklassiges Pokerspiel wird man hier nicht erwarten können. Doch das muss es auch nicht, denn es ist ausschließlich zur Unterhaltung gedacht.

Die richtigen Pokerturniere im Online Casinos , die man im Fernsehen verfolgen kann, zeugen hingegen von größerer Dramatik. Schließlich geht es hierbei auch um echte Gewinne. Wenn man dann sieht, das es hier schon einmal um mehrere hunderttausend Dollar geht, kann einem bei den verschiedenen Händen schon einmal das Herz in die Hose rutschen. Man merkt hier deutlich, dass wir alle nur Menschen sind, die nach Tatsachen entscheiden. Doch gerade hier haben diese Entscheidungen große Auswirkungen. Profispieler lassen sich hiervon natürlich nicht beeindrucken, sie sind großes Publikum und Kameras gewöhnt. Große bekannte Namen aus der Pokerszene werden uns hier näher gebracht. Wer erinnert sich hier nicht an die Größen wie Doyle Brunson, Dan Harrington oder Daniel Negreanu, die sich großartige Matches geboten haben. Oder Phil Hellmuth, der sich nach einer verlorenen Hand nicht mehr zügeln kann. Dies alles kann der Fernsehzuschauer „live“ miterleben. Durch den enormen Bekanntheitsgrad, stehen natürlich auch die menschlichen Schicksale im Vordergrund und auch das Privatleben der Stars ist für die Zuschauer von Interesse.

Doch es gibt auch deutsche Pokerspieler, die selbst international schon erfolgreich waren. So gibt es die Armbandträger Michael Keiner, Matthias Rohnacher oder Katja Thater, die regelmäßig für Fernsehsender im Bereich Poker als im Online Casino Co-Kommentatoren zur Verfügung stehen und ebenfalls fachkundig den Turnierverlauf verfolgen und erklären. Gerade sie waren es, die Poker sozusagen salonfähig gemacht haben, damit Poker auch an sich als Sportart anerkannt und beliebt wurde. Doch dies sollte auch weiterhin intensiviert werden, damit die Popularität weiter steigt. Es ist noch nicht so lange her, da wurde Poker noch als Sportart belächelt, doch mittlerweile ist die Akzeptanz gestiegen, was nicht zuletzt den Fernsehübertragungen zu verdanken ist. Daher ist es auch weiterhin Ziel, Fernsehübertragungen nicht in die Nachtstunden zu legen, sondern dem breiten Publikum zugänglich zu machen. Auch wenn man nicht selbst spielen kann, ist es doch recht interessant, wenn man die Grundregeln erst einmal verstanden hat. Darauf kann auch der Zuschauer aufbauen, und das Spiel wird mit seinen ganzen Kombinationen erst verständlich. Ehe man sich versieht, wurde die Pokerleidenschaft geweckt.

Da sich an den Regeln ja nichts ändert, ist es nach dem Sehen von mehreren Sendungen auch nicht mehr nötig, dem Zuschauer die Grundkenntnisse zu vermitteln. Mittlerweile wird auch in den Fernsehzeitungen und auf den Online-Seiten der Veranstalter explizit auf die Ausstrahlungen der jeweiligen Poker-Events hingewiesen. Allgemein hat der Run auf die Online-Poker Plattformen gerade durch die TV-Veranstaltungen stetig zugenommen. Auch im umgekehrten Fall ist hier natürlich ein Trend zu beobachten. Doch auch wenn es im Fernsehen so einfach aussieht, um ein erfolgreicher Pokerspieler zu werden, muss man vor allem Geld und auch ein bisschen Glück haben, denn die Karten lassen sich nicht beeinflussen. Viele Zuschauer haben ihre eigenen Vorbilder und können sich mit dem ein oder anderen Profipokerspieler sogar in ihrer Spielweise identifizieren. www.CasinoVerdiener.com ist ein Portal mit vielen Infos zu Online Casinos.

Man darf hoffen, das der Boom weiter anhält und in Zukunft noch mehr Poker im Fernsehen zu sehen ist. Die für deutsche Fernsehsender noch recht ungewöhnliche Sportart ist unterhaltsam und abendfüllend und nicht zu vergleichen mit dem Einheitsbrei. Daher setzen sich viele dafür ein, das auch Poker neben den anderen Sportarten eine Daseinsberechtigung im deutschen Fernsehen hat.