Baccarat im Online Casino spielen

Das Kartenspiel Baccara ist bereits seit Jahrhunderten im Online Casino sehr beliebt. Laut Erzählungen stammt es aus dem Mittelalter. Italienische Spieler haben dieses Spiel entwickelt und so konnte es sich recht schnell auf der gesamten Welt verbreiten. Während es früher nur Spieler gab, die sich auf diese Spielart spezialisiert haben, spielt mittlerweile jeder Gast in einem Online-Casino früher oder später einmal eine Partie Baccara. Durch die leicht erlernbaren Regeln und die relativ kurze Spielzeit, ist dies inzwischen zu einem recht beliebten Zeitvertreib geworden.

Baccara spielt man mit einfachen Spielkarten. Die Regeln sind schnell erklärt und auch recht leicht erlernbar. Es gilt zu versuchen, möglichst nahe an die Punktzahl 9 zu gelangen. Das ist für Spieler oder „Bank“ gleich. Auch ein Unentschieden ist möglich. Es zählen hierbei die Karten, die man auf der Hand hat.

Nachdem das Kartendeck gemischt wurde, erhält jeder Mitspieler zunächst einmal zwei Karten. Diese zwei Karten werden zusammen addiert. Das As zählt einen Punkt. Die Zahlenkarten 2 bis 9 zählen ihren eigenen Wert von 2 bis neun, während die Bildkarten mit 0 Punkten bewertet werden. Erreicht man durch seine beiden Karten einen höheren Wert als 9, wird bei dieser zweistelligen Zahl nur die Einerstellenzahl berechnet (z. B. Karte 7 und 6 = 13, zählt als 3). Hat man mit seinen beiden Karten bereits einen Wert von 8 oder 9 erreicht, so bekommt man keine weitere Karte mehr. Hier spricht man von einem „Natural“. Hat die Bank oder ein Spieler jeweils gleichzeitig ein „Natural“, zählt das höhere. Bei gleichem Wert hierbei handelt es sich um ein unentschieden.

Konnte ein Spieler mit seinen zwei Karten 6 oder 7 Punkte erreichen, so ist auch keine weitere Karte mehr möglich. Nur wenn der Kartenwert unter 6 Punkten ist, kann dieser eine dritte Karte fordern. So ergibt sich aus den maximal ausgegebenen drei Karten, die alles entscheidende Maximalpunktzahl. Auch hier gilt es dann zu berechnen, wer näher an der 9 ist. Derjenige gewinnt dann auch dieses Spiel.

Gewinnen kann man grundsätzlich immer; das hat selten etwas mit Können zu tun, sondern viel mehr mit Glück. Es gilt vorherzusagen, welche Hand gewinnt. Hierfür gibt es drei Möglichkeiten. Man setzt entweder auf die Spielerhand, auf die der Bank oder aber man entscheidet sich für ein Unentschieden. Die Gewinnquoten sind hierbei unterschiedlich. Gewinnt die Spielerhand, ist einem die Quote von 1:1 sicher. Bei dem Sieg der Bank ist die Quote ebenfalls 1:1, allerdings wird hierbei dann eine 5%ige Gebühr des Gewinns einbehalten. Bei einem Unentschieden ist die Quote am höchsten, sie steht bei 8:1. Da dies aber recht selten vorkommt, sollte man auf diese Wette wohl eher verzichten.

Beim Spielen wird man sehr schnell feststellen, dass man für das Gewinnen sehr viel Glück braucht. Viele Poker Mathematiker sind zwar der Meinung, dass man auch hier nach den unterschiedlichsten Wahrscheinlichkeitsrechnungen siegen kann. Rechnerisch stehen die Siegchancen für den Bankhalter höher, doch das Glück kann man hier nicht beeinflussen. Wer beim Spielen das Glück „gepachtet“ hat, der sollte sich an Baccara unbedingt versuchen. Die kurzweilige Unterhaltung im Online-Casino ist hierdurch garantiert.

Baccara Varianten

Man unterscheidet in den Casinos zwei verschiedene Hauptvarianten. Da wäre zum einen „Baccara chemin de Fer“ zu nennen. Die ist die bekannteste Art des Baccara-Spiels. Man kennt diese Variante übrigens aus den James Bond 007-Filmen. Hier spielte James Bond bei der Folge „James Bond jagt Dr. No“ bei seinem Auftritt dieses Spiel zum allerersten Mal.

Chemin de fer

Diese Variante wird mit insgesamt 6 Kartendecks gespielt. Zu Beginn werden vom Croupier die Karten gemischt. Der Spieler, der links von ihm sitzt, darf abheben. Dieser Ablauf ist in dieser Art zwingend vorgeschrieben. Anschließend werden die so gemischten Karten in den dafür vorgesehenen Schlitten gesteckt. Der Spieler, der rechts vom Croupier sitzt, ist die Bank. Dieser übergibt anschließend seinen Einsatz. Alle weiteren Spieler machen ihre Einsätze gegen die Bank. Die Karten werden nun im Wechsel ausgeteilt und an den Croupier übergeben, der diese dann verdeckt an die Spieler weiterreicht.

Eine weitere Variante ist das Baccara Banco. Dies unterscheidet sich allerdings nur geringfügig zum Chemin de fer.

Baccara Banco

Beim Banco muss ein Spieler exakt die Höhe der Banksumme setzen. Dies hat den Vorteil, dass er so allein gegen die Bank spielen kann. Dies ist maximal zwei Spielern gleichzeitig gestattet. Weitere Teilnehmer müssen dann allerdings aussetzen. Doch auch die Bank muss nicht alleine spielen. Es kann sich ein weiterer Banker dazugesellen und die entsprechende Summe erhöhen. Bei einem Verlust durch ein verlorenes Banco-Spiel könnte dieser dann eine Revanche fordern.

Grundsätzlich kann ein Online Casino Baccara-Spiel nach jedem absolvierten Coup beendet werden. Doch dies ist eher unüblich, denn normalerweise endet dieses erst, wenn die Karten neu gemischt werden müssten. Ist das Spiel beendet, kann der Bankhalter das Geld für sich beanspruchen, das sich im Schlitten befindet. Auch hier werden dann die 5 % als Taxe abgezogen.

Beim Eintreten in ein Online Casino wird man erkennen, dass Baccarat ein recht erfolgreiches und gern gespieltes Online-Spiel ist. Viele wurden durch James Bond erst auf dieses Kartenspiel aufmerksam. Auch wenn es vom Regelwerk leicht verständlich ist, es ist doch recht anspruchsvoll. Doch hat man mit dem Spielen erst einmal begonnen, wird man sich dem Bann nicht mehr so schnell entziehen können. Aufgrund der Beliebtheit und Popularität ist Baccara mittlerweile in allen großen Online-Casinos vorhanden. Dies macht die Plattformen zu Treffpunkten der Baccara-Begeisterten.

Online-Baccarat

Die meisten Online-Softwares sind recht benutzerfreundlich und übersichtlich gestaltet. So ist die Handhabung ein Kinderspiel und man wird sich recht schnell zurechtfinden. Man kann sich auch hier die unterschiedliche Tische aussuchen. Zu Beginn muss man den für sich akzeptablen Chipwert wählen, der danach im Spiel gesetzt werden soll. Hierfür benutzt man einen dafür vorgesehenen Button. Erst danach ist es auch möglich seinen Einsatz zu wählen. Man entscheidet sich für seinen Favoriten, dies ist entweder die Bank oder der Spieler oder aber das Unentschieden. Auch dies kann man ganz einfach per Knopfdruck entscheiden und auswählen. Durch das Betätigen der linken Maustaste wird der Einsatz erhöht, während mit der rechten Maustaste die Chips wieder entfernt werden. Man startet ein Spiel, indem man auf „Geben“ klickt. Sogleich werden die Karten vergeben und das daraus resultierende Ergebnis wird sofort angezeigt. Oder spielen Sie Poker online im Internet.

Nach der Auswertung werden die angefallenen Gewinne an die Gewinner übergeben. Schon kann ein neues Spiel gestartet werden. Hierbei klickt man auf „Neues Spiel“ starten und es beginnt von vorne. Will man seinen Einsatz nicht ändern, kann man gleich auf „gleicher Einsatz“ drücken und das neue Spiel startet automatisch. Das einfache Online Baccara wird mit 8 Kartendecks gespielt, jedes Deck hat dabei 52 Karten. Auch hier mischt der Croupier die Karten, steckt sie in den Schlitten und gibt diesen an den Bankhalter weiter. Will man diese Position nicht annehmen, man natürlich auch ablehnen und an einen anderen Spieler abgeben. Hat sich jemand für die Bank entschieden, hat dieser so lange das Recht die Bank zu halten, solange er auch gewinnt. Sollte dieser aber verlieren, wird die Bank ebenfalls an den nächsten Berechtigten weitergegeben.

Die Aufgabe eines Bankhalters besteht darin, Wetteinsätze anzunehmen. Wurden alle Wetten platziert, gibt man dem Mitspieler eine Karte, dann sich selbst, wieder dem Mitspieler und noch mal sich selbst. Der weitere Verlauf richtet sich nach den ausgegebenen Karten. Wie bei den normalen Baccarat-Regeln ist hierbei die Berechnung gleich. Ein As zählt 1 Punkt, die 10 und die Bilderkarten jeweils 0. Alle anderen Karten werden entsprechend ihrer Augenzahl gezählt. Alle Werte die höher als 10 sind, werden nur mit dem entsprechenden Augenwert darüber akzeptiert. Eine 8 und eine 4 ergeben somit nicht 12, sondern nur 2. Eine 7 und eine 3 sind keine 10, sondern 0. Online Kasino im Internet. Dies dürfte nun für alle Spieler verständlich sein. Sollte der Zahlenwert der ersten beiden Karten zwischen 6 und 9 liegen, erhält der Spieler keine dritte Karte mehr. Bei 8 und 9 handelt sich beim Baccara um sogenannte „Naturals“. Liegt der Zahlenwert der beiden Karten allerdings unter 6, dann bekommt der Spieler noch eine dritte Karte. Dies ist allerdings die maximale Kartenanzahl. Im Online Casino verschiedene Roulettevariationen spielen..

Hat ein Spieler 6 oder mehr Punkte, bekommt der Bankhalter nur dann noch eine Karte, wenn seine bisherigen Karten 5 Punkte oder weniger betragen. Vielleicht kann man hier noch etwas bluffen, aber letztendlich werden alle Karten offen auf den Tisch gelegt. Man sieht also dass die Grundregeln, die übrigens in jedem Online-Online Casino gleich sind, grundsätzlich nicht schwer sind. Gerade bei der Online-Variante wird einem das Zählen und Berechnen eh abgenommen und man kann sich ganz auf seine Einsätze konzentrieren. Bereits nach wenigen Spielen wird man dem Reiz von Baccara erlegen sein und öfters ein paar Runden in den Online-Casinos spielen.